online-werbung.ch | Donnerstag, 23.11.17 |
werbung

Brautkleid und Babybauch

Heirat in der Schwangerschaft

Schwanger zu heiraten bedeutet keineswegs, auf ein luxuriöses Brautkleid verzichten zu müssen. Im Gegenteil – niemals werden Sie femininer aussehen als in diesen besonderen Monaten, wenn Sie das richtige Kleid dabei tragen. Ein paar Dinge gibt es hier zu beachten: vor allem, in welches Drittel der Schwangerschaft die Hochzeit fällt.

Ein Kleid für die weiblichste Zeit des Lebens

Neigen Sie zu Wasser in den Beinen, ist ein bodenlanges Hochzeitskleid Ihr bester Verbündeter. Sind Ihre Brüste durch die Schwangerschaft voller geworden, dann nutzen Sie die neue Körbchengrösse ruhig aus. Betonen Sie den Busen provokant mit einem V-Ausschnitt oder mit einem schulterfreien Kleid. Soll es etwas braver aussehen, macht sich ein Neckholder gut, oder ein bis zum Hals hoch geschlossenes Oberteil. Achten Sie auf jeden Fall bei der ersten Anprobe darauf, dass noch Platz im Kleid ist, denn bis zum grossen Tag legen Sie vielleicht noch eine Körbchengrösse zu. Das selbe gilt für den Bauch: In der Schwangerschaft bemerkt man oft jede Woche.

Brautmoden für das erste Drittel

In den ersten drei Monaten einer Schwangerschaft ist bei den meisten Frauen noch nichts zu sehen. Für das Hochzeitskleid haben Sie also die freie Auswahl; gehen Sie ganz nach Ihrer Figur und Ihren Vorlieben. Nur am Bauch darf das Kleid nicht eng anliegen, und sollte vielleicht einen Stretch-Anteil im Stoff haben.

Im zweiten Drittel: zeigen oder verstecken?

Vom vierten bis zum sechsten Monat haben Sie die Wahl: Soll noch niemand sehen, dass Sie in anderen Umständen sind, oder wollen Sie den Bauch stolz aller Welt zeigen? Ein kleiner Babybauch ist leicht zu kaschieren, zum Beispiel mit einem Brautkleid im Empire-Stil. Andere Möglichkeiten sind die A-Form oder ein Etuikleid mit leichten Falten vor dem Bauch. Mit dezenten Verzierungen können Sie die Aufmerksamkeit wahlweise auf Ihren Oberkörper lenken oder auf Ihre Beine.

Darf man die Schwangerschaft sehen, dann wird die Auswahl an schönen Brautkleidern grösser. Nur eines gilt es zu vermeiden: dass das Kleid sackartig von der Büste herunterfällt und Sie aussehen lässt wie eine Tonne. Fliessende Stoffe brauchen Raffungen, Gürtel oder Schärpen.

Umstandskleider für das letzte Schwangerschaftsdrittel

Das passende Kleid für einen Achtmonatsbauch muss unter den Brüsten gerafft sein oder braucht dort einen Gürtel. Fliessende Stoffe sehen jetzt am besten aus. Vom Bauch herunter sollte das Kleid nahtlos weiter fallen bis zum Boden. Der Rock kann gerne geschlitzt sein, wenn Sie Beine zeigen wollen.

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge