online-werbung.ch | Donnerstag, 21.06.18 |
Marktindex Booklet

Drip Cake – die angesagteste Hochzeitstorte 2018!

Keine Frage: Zu jeder Hochzeitstafel gehört eine Hochzeitstorte. Besonders spektakulär sehen so genannte Drip Cakes aus. Ihre Gäste werden vor Staunen grosse Augen machen, dabei sind diese Kuchen im Prinzip nicht schwierig herzustellen. Sie brauchen im Grunde nur eine ruhige Hand – oder einen willigen Konditor.

Was sind Drip Cakes?

Drip (oder auch Dripped) Cakes sind Torten, die aus mehreren lockeren Biskuitböden sowie Frischkäse- oder Buttercremes geschichtet werden. Als Glasur erhalten sie ein glänzendes, über den Rand zerlaufendes Topping, das tropfenförmig erstarrt. Für eine Hochzeit werden die Biskuittorten zudem aufwändig mit Blumen und / oder Früchten dekoriert – das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen! Der Drip Effekt wird durch eine flüssige Ganache hervorgerufen, wobei es sich um eine Mischung aus Rahm / süsser Sahne und Schokolade im Verhältnis 1:1 handelt. Soll die Glasur eher mattglänzend werden, verwenden Sie statt der Sahne Butter.

So stellen Sie die Ganache her

Je nachdem, ob Sie eine dunkle, helle oder gar weisse Glasur zaubern wollen, verwenden Sie entsprechend dunkle, Vollmilch- oder weisse Schokolade. Diese zerhacken Sie in gröbere Stückchen und schmelzen sie in bis kurz vor dem Siedepunkt erhitzten Sahne. Rühren Sie die Mischung dabei gründlich um – am besten funktioniert für diesen Zweck ein Silikon-Teigschaber – bis die Schokolade vollständig geschmolzen und die Mischung gut emulgiert ist. Für die Portion Extra-Glanz sorgt ein Schuss Zuckersirup (Glucosesirup), den Sie zum Schluss unterrühren. Bevor Sie den Guss auf dem Kuchen verteilen, lassen Sie ihn zunächst etwas abkühlen.

Tipp: Eine Glasur mit weisser Schokolade lässt sich mit Fruchtmus, Lebensmittelfarbe o. ä. in den buntesten Farben einfärben. Und wer sagt eigentlich, dass die Glasur immer einfarbig sein muss?

Kuchen mit Ganache dekorieren

Für das Dekorieren der Torte füllen Sie die flüssige Ganache am besten in einen Spritzbeutel. Wichtig: Die Torte muss kalt sein, damit die Glasur sich schnell verhärtet und nicht bis zum Boden herunterläuft. Stellen Sie sie also vorher für einige Stunden in den Kühlschrank. Beginnen Sie die Dekoration vom Rand her: Spritzen Sie die Glasur gleichmässig entlang des Tortenrandes, so dass sie an den Seiten herunterläuft und erstarrt. Wenn Sie möchten, können Sie anschliessend mit einem Spachtel die Oberseite glasieren.

Tipp: Dekorieren Sie die glasierte Torte anschliessend mit frischen Früchten und essbaren Blüten.

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge